Sanieren statt neu bauen
dämmen-lohnt-sich.de

SANIEREN STATT NEU BAUEN

Eines ist klar: Mit einem Neubau lassen sich fast alle Wünsche erfüllen, seien sie noch so individuell. Doch die Umsetzung dieser Wünsche wird schnell teuer. Die meisten Vorteile eines Neubaus wie architektonische Gestaltungsmöglichkeiten, hohe Wohnbehaglichkeit und niedrige Energie- kosten dank modernem energetischem Standard lassen sich mit einer Sanierung deutlich günstiger verwirklichen. Insbesondere Maßnahmen an der Gebäudehülle heben den energetischen Standard sowie die Wohnqualität in vielen Fällen auf das Niveau moderner Neubauten, ohne den Altbau-Charme und die Historie eines Hauses zu opfern.

Vorteile einer Wärmedämmung

Bei der Suche nach dem eigenen Traumhaus kann es sich also lohnen, in die Sanierung eines Altbaus zu investieren. Eine Wärme- dämmung ist häufig eine der ersten energetischen Sanierungs- maßnahmen, die an einem älteren Haus durchgeführt werden. Das liegt daran, dass ihre Effekte sofort spürbar werden. Zum einen schützt sie die Bausubstanz langfristig vor Witterungseinflüssen und lässt das Gebäude gleichzeitig wie neu erscheinen. Die zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten, die sich im Zuge einer energetischen Sanierung der Gebäudehülle ergeben, lassen einen auf den ersten Blick unscheinbaren Altbau oftmals in neuem Glanz erstrahlen.

Eine Dämmung hat viele Vorteile. Wird sie zum richtigen Zeitpunkt angebracht, lassen sich Kosten sparen.
Eine Dämmung hat viele Vorteile. Wird sie zum richtigen Zeitpunkt angebracht, lassen sich Kosten sparen. (Bild: Fotolia/dämmen-lohnt-sich.de)

Dämmung spart Heizkosten

Abgesehen von der optischen Verschönerung des Eigenheims ergeben sich natürlich auch energetische Vorteile wie dauerhaft niedrige Heizkosten aufgrund des reduzierten Energieverbrauchs. Die erzeugte Wärme wird effektiv im Haus gehalten und verteilt sich zudem gleichmäßig in den Wohnräumen. Dadurch ergibt sich beinahe beiläufig ein angenehmes Wohnklima: Im Winter bleibt es im Haus schön warm, im Sommer angenehm kühl.

Für viele Immobilienbesitzer ist aber auch der persönliche Beitrag zum Klima- und Umweltschutz in Form eines reduzierten häuslichen Energieverbrauchs und dem damit einhergehenden niedrigeren Verbrauch von fossilen Brennstoffen wie Öl und Gas ein wichtiges Argument, sich für eine Wärmedämmung zu entscheiden.

Nachrüstpflicht nicht vergessen

Wer darüber nachdenkt, einen Altbau zu kaufen, dem stehen womöglich umfangreiche Sanierungsarbeiten bevor, um das Haus nach den eigenen Wünschen umzugestalten. Käufer soll­ten deswegen zunächst prüfen, welche Sanierungsmaßnahmen nach dem Kauf anfallen und wie sie sich am klügsten umset­zen lassen. Denn wenn Sie beispielsweise an mehr als 10% der Fassade Sanierungsarbeiten durchführen lassen möchten, sind Sie nach der Energieeinsparver- ordnung (EnEV) womöglich dazu verpflichtet, im gleichen Zug auch eine Wärmedämmung anbringen zu lassen. Das liegt daran, dass ab einem gewissen Sanierungsumfang auch der energetische Standard des Hau­ses angehoben werden muss. Diese Bestimmung mag auf An­hieb vielleicht abschreckend wirken, ist aber logisch. Planen Sie ohnehin eine Sanierung der Fassade, wenn auch zuerst nur oberflächlich, ist das der richtige Zeitpunkt, auch an die energetische Sanierung zu denken. Denn die Mehrkosten des Dämmmaterials gegenüber den “sowieso” anfallenden Kosten für Gerüst, Putz und Farbe sind verhältnismäßig niedrig. Hier erfahren Sie mehr zu den Vorschriften beim Dämmen.

Hauskäufer sollten beim Kauf eines Altbaus an die Nachrüstpflicht denken.
Hauskäufer sollten beim Kauf eines Altbaus an die Nachrüstpflicht denken.
(Bild: iStockphoto/dämmen­-lohnt­-sich.de)

Energieberatung vor Ort

Welche Sanierungsmaßnahmen in Ihrem konkreten Fall sinnvoll und zielführend sind, kann Ihnen nur ein unabhängiger Energie- berater vor Ort sagen. Er hilft Ihnen dabei, die Betriebskosten der Immobilie richtig einzuschätzen, berechnet energetische Einspar- potenziale und empfiehlt konkrete Sanierungsmaßnahmen. Außer- dem erstellen viele zertifizierte Energieberater einen individuellen Sanierungsfahrplan, in dem eine umfassende Modernisierung in leicht nachvollziehbaren Einzelschritten übersichtlich dargestellt wird. Welche Maßnahmen Sie wann umsetzen möchten, bleibt

natürlich Ihnen überlassen. Mehr Informationen zum Sanierungs- fahrplan finden Sie hier. Die Berufsbezeichnung “Energieberater” ist in Deutschland nicht geschützt. Das heißt, Sie sollten bei der Aus- wahl Ihres Energieberaters besonderes Augenmerk auf Qualität und Neutralität der Beratung legen. Zertifizierte Energieberater bieten außerdem oftmals eine spezielle “Energieberatung Hauskauf”, um noch genauer auf Ihre Situation eingehen zu können. Hier finden Sie alles, was Sie noch zur Energieberatung wissen sollten.

Nutzen Sie Zuschüsse vom Staat, um die Kosten für eine Sanierung zu minimieren.
Nutzen Sie Zuschüsse vom Staat, um die Kosten für eine Sanierung zu minimieren.
(Bild: iStock/dämmen­-lohnt­-sich.de)

Fördergelder nutzen

Der Kauf und die Renovierung eines Altbaus sind für die meisten Menschen eine große finanzielle Belastung. Doch der Staat fördert zum einen den Immobilienerwerb und zum anderen auch umweltfreundliche Haustechnik. Für Sie als Bauherr gibt es eine große Vielzahl an Förderungsmöglichkeiten, die ein wichtiger Baustein der Finanzierung von Kauf und Modernisierung sein können. Ein geeigneter Ansprechpartner ist auch hier Ihr Energieberater. Seine Analyse ist Voraussetzung für den Erhalt von staatlichen Fördergeldern über die KfW. Außerdem unterstützt er Sie bei der Beantragung der Förder- mittel vor Beginn der Sanierungsarbeiten. Mit der Fördermittel-Suche können Sie sich selbst einen ersten Überblick über die verfügbaren Fördergelder in Ihrer Region verschaffen. Noch bequemer ist der Fördergeld-Service: Reichen Sie einfach das Angebot, das Sie von Ihrem Fachhandwerker für Ihr individuelles Projekt erhalten haben, postalisch oder über das Online-Formular ein. Unabhängige Experten überprüfen es anschließend kostenlos auf seine Förderfähigkeit und optimieren es im Bedarfsfall sogar. So können Sie sicher sein, dass Sie alle für Ihr Projekt infrage kommenden Fördermittel auch erhalten. Alles rund um die Themen Finanzierung und Förderung energetischer Sanierungsmaßnahmen finden Sie hier.

Ein individueller Sanierungsfahrplan stellt Energieeinsparpotenziale übersichtlich dar. (Bild: BMWi)
Ein individueller Sanierungsfahrplan stellt Energieeinsparpotenziale übersichtlich dar. (Bild: BMWi)

Auf den Profi ist Verlass

Wenn Sie also gemeinsam mit Ihrem Energieberater zu dem Schluss gekommen sind, dass eine Wärmedämmung das Richtige für Ihr Haus ist, und alle Förderanträge eingereicht wurden, geht es an die Durchführung der Sanierung. Um eine fachgerecht ausgeführte und mit der EnEV konforme Dämmung zu erhalten, sollten Sie unbedingt qualifizierte Fachhandwerker beauftragen. Von Dämmung in Eigenregie wird dringlichst abgeraten, denn selbst erfahrene Heimwerker haben nicht das benötigte Wissen, um eine Dämmung, bei der es sich um eine komplexe bauliche Maßnahme handelt, langlebig und qualitativ hochwertig auszuführen. Fehler in Planung und Ausführung führen nicht nur zu einer ineffizienten Dämmung und damit verschenktem Energiesparpotenzial, sondern im schlimmsten Fall sogar zu Bauschäden wie Wärmebrücken, Feuchtigkeit und Schimmel. Wer die vielen Vorteile einer Fassadendämmung nutzen möchte, sollte richtig dämmen – und das macht man mit einem qualifizierten Fachhandwerker.

Jetzt erfahrenen Fachhandwerker finden

Zuverlässige Betriebe in Ihrer Nähe finden Sie entweder auf eigene Faust, zum Beispiel mit der Fachhandwerker-Suche von dämmen-lohnt-sich.de, oder ganz bequem jetzt und hier mit der Fachhandwerker-Vermittlung. Tragen Sie dafür die Eckdaten Ihres Dämmvorhabens in das Online-Formular weiter unten ein, bestätigen Sie die Ausschreibung mit nur einem Klick und werden Sie direkt von interessierten Betrieben kontaktiert, die in der Lage sind, Ihren Auftrag zeitnah anzunehmen. Die Vermittlung ist ein unverbindlicher und kostenloser Service, der Ihnen die Suche nach einem qualifizierten Fachhandwerker erleichtert.

Fassadendämmung ist ein komplexes Thema, dazu braucht man viel Erfahrung und sehr gute Sachkenntnis. Es gibt viele mögliche Fehlerquellen bei der Ausführung. Die muss man kennen, um sie zu vermeiden.

Wilhelm Knoll, Fachhandwerker und Dämm-Profi
Wilhelm Knoll
Fachhandwerker und Dämm-Profi

Viel Freude in Ihrem Wohlfühlhaus

Verwandeln auch Sie Ihren charmanten Altbau im Zug einer energetischen Sanierung in ein individuelles Wohlfühlhaus! Wenn Sie alle oben genannten Punkte beachten, steht Ihrer neuen Lebensqualität in den eigenen vier Wänden nichts mehr im Weg. Denn mit dem richtigen Wissen können Sie aus einem älteren Haus das Meiste herausholen. Weitere nützliche Informationen, Interviews mit ausgewiesenen Experten und hilfreiche Services finden Sie auf Deutschlands großem Online-Portal rund um Wärmedämmung, dämmen-lohnt-sich.de.

Wohlfühlhaus 1Wohlfühlhaus 2Wohlfühlhaus 3Wohlfühlhaus 4Wohlfühlhaus 5Wohlfühlhaus 6Wohlfühlhaus 7Wohlfühlhaus 8
Kommen auch Sie mit einer sorgfältig geplanten und fachgerecht ausgeführten Wärmedämmung zu Ihrem Wohlfühlhaus.
Erfahrungen mit Dämmung

Haben Sie noch Fragen?

Sie fragen sich, ob eine Wärmedämmung tatsächlich das Richtige für Sie ist? Oder sind Sie sich bereits sicher, haben allerdings noch Fragen zu Einzelheiten? Nutzen Sie hierfür unverbindlich und kostenlos die telefonische Erstberatung. Ein qualifizierter Energieberater klärt mit Ihnen offene Fragen rund ums Dämmen, egal ob Sie sich allgemein informieren möchten, Hilfe auf dem Weg durch den Förderdschungel brauchen oder auf der Suche nach einem geeigneten Handwerksbetrieb sind. Für allgemeine Fragen lohnt sich allerdings auch ein Blick in die übersichtliche Hausbesitzerbroschüre.

Bei der telefonischen Erstberatung können Sie unverbindlich und kostenlos offene Fragen klären.
Bei der telefonischen Erstberatung können Sie unverbindlich und kostenlos offene Fragen klären. (Bild: shutterstock/dämmen-lohnt-sich.de)
 
 

© Immowelt AG 2019    ® www.bauen.de Wissen rund ums Bauen!